Was tun, wenn die Eltern gegen das Investieren sind

Aktualisiert: Juni 18

Einige von euch werden das Problem sicherlich kennen. Die Eltern halten es für keine gute Idee, so früh mit dem Investieren zu beginnen. Sie erzählen euch dass ihr zu jung seid und dass ihr euer Geld verlieren werdet. Häufig ist das bei Eltern der Fall, die selber keine Aktien besitzen und somit auch keine Erfahrung vorweisen können. Sie verlassen sich auf Medienberichte und vielleicht auf Aussagen von Bekannten, die davon berichten, dass sie ihr ganzes Geld mit Aktien verloren haben. Daher ist es natürlich verständlich, dass sie dem Aktienmarkt negativ gegenüber stehen. Trotzdem heißt dies nicht, dass sie nicht offen für neues sind. Wer denkt, dass sich die Meinung seiner Eltern nicht ändern wird, hat schon im Vorhinein verloren.

Jetzt gebe ich dir fünf Tipps, wie du ihre Meinung eventuell ändern kannst.


Tipp 1 | Begründe dein Anliegen mit Fakten und erkläre ihnen die Vorteile. Beispielsweise kannst du deine Eltern, auf die künftig immer weiter fallenden Renten hinweisen. Erkläre ihnen, dass es wichtig ist möglichst früh zu beginnen, um deine eigene Altersvorsorge zu regeln. Einen Artikel dazu, findest du in der Kategorie "Erste Schritte". Erkläre ihnen in diesem Zusammenhang den Zinseszinseffekt und dessen Auswirkungen. Wenn du noch nicht weißt was das ist, kannst du in der Kategorie "Basiswissen" nachschauen. Danach werden sie es auf jeden Fall verstehen. Mach ihnen klar, dass du dich selber um deine finanzielle Zukunft kümmern möchtest.


Tipp 2 | Starte mit geringem Einsatz. Die größte Sorge deiner Erziehungsberechtigten wird wohl das Geld sein. Versichere ihnen nur einen kleinen Teil deines Geldes zu investieren und nicht mehr. Zeige ihnen deine Einzahlungen, sodass ein gewisses Vertrauen entsteht. Wenn alles glatt läuft und deine Eltern deinen Kompetenzen vertrauen, kannst du mit ihrer Einwilligung mehr investieren. Außerdem macht es keinen Unterschied, ob du zu Beginn mit 50€ oder 5000€ startet. Wenn du 25% von 50€ verlierst, ist dies sicherlich nicht so schlimm, als würdest du 25% von 5000€ verlieren. Natürlich wird der Gewinn bei einem größeren Einsatz höher, doch zu Beginn geht es erstmal nur um das Verständnis für den Markt. Das große Geld kannst du dann später verdienen :)


Tipp 3 | Mache es mit deinen Eltern zusammen. Wenn deine Eltern noch nicht vollständig davon überzeugt sind, dass du genug Ahnung hast, selbstständig Geld anzulegen, mache es mit ihnen zusammen. Natürlich ist es von Vorteil, wenn sich einer deiner Elternteile schon mal mit dem Thema befasst hat und vielleicht selber Aktien besitzt.


Tipp 4 | Wenn du deine Eltern nicht überzeugen kannst, warte bis du erwachsen bist. Das beste was du in dieser Situation machen kannst, ist dir Wissen anzueignen. Lies Bücher, schaue Youtube-Videos oder besuche meinen Blog. Meine Buch-Favoriten findest du hier.

Es ist der perfekte Zeitpunkt, theoretisches Wissen zu sammeln, damit du zu deinem 18. Geburtstag deine erste Aktie kaufen kannst. In dieser Zeit wirst du viel gelernt haben und verstehen, wie du beginnen solltest. Dieses Wissen, ist eins der wichtigsten Investments die du machen kannst und das beste ist, es kann dir keiner mehr nehmen.


Tipp 5 | Trainiere mit einem Demokonto. Wenn deine Eltern immer noch nicht einverstanden sind, besteht die Möglichkeit mit einem Demokonto zu handeln. Im Internet gibt es dutzende Anbieter, die dir ein kostenloses Übungskonto zur Verfügung stellen. Ich habe dafür IQ Option genutzt, aber eigentlich ist die Wahl der Plattform egal. Der Vorteil: Du übst nur mit Spielgeld und musst nicht dein eigenes Kapital einsetzen. Die Märkte verhalten sich wie in der Realität und es gibt kein Mindestalter. Dadurch lernst du wie der Markt funktioniert und kannst überprüfen, wie sich deine Aktien entwickelt hätten und was du verbessern kannst.

Du findest mich auch auf Instagram, Facebookund Twitter.

Die genannten Informationen dienen nicht der Steuer-, Investitions- oder Finanzberatung. Die Informationen werden ohne Berücksichtigung der Anlageziele, der Risikotoleranz oder der finanziellen Umstände eines bestimmten Anlegers präsentiert und sind möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.

Risikohinweis: Investieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

0 Ansichten

© 2020 by Teenvestment | Impressum | Disclaimer & Rechtliche Hinweise